Essbare Städte – der Trend für eine grüne Zukunft

Hinterlasse einen Kommentar

Um wieder unabhängig zu werden und gesund essen zu können heißt es Selbstversorgung in allen Bereichen.
Warum die heutigen gekauften Nahrungsmittel keine gesunden Lebensmittel mehr sind kannst Du ausführlicher im Buch „Wie aus Göttern Affen wurden“ erfahren.
http://www.schöpferwissen.com/?product=wie-aus-goettern-affen-wurden-e-book

NEBADONIA

Essbare-Stadt_1920-718x400Zum Bepflanzen unserer Umwelt riefen gestern einige Gemeinschaften indigener Völker beim Earth Day 2015 auf. Dazu aufgerufen war jeder Erdenbewohner, oder zumindest diejenigen, für die es möglich war, frei nach dem Motto: „Wer bekommt, soll auch geben“. In unserer modernen Gesellschaft gibt es großartige Trends, um die Natur wieder bewusst zuzulassen und in unser tägliches Leben zu integrieren. Die „Essbaren Städte“ sind die logische Weiterentwicklung von „Urban Gardening“, dem Trend der letzten Jahre für das Bepflanzen von Dächern und brachliegenden Flächen in Städten. Sie sind mehr als nur ein Zeichen vieler Menschen, dass wir die Natur wieder an uns heranlassen dürfen und sollen.

In den „Essbaren Städten“ geht es zudem darum, nicht nur an sich selbst zu denken, sondern auch an die anderen. Denn zum Ernten und Verzehren ist in den essbaren Städten jeder herzlich eingeladen, der frisches Gemüse oder frische Kräuter für seine Ernährung zu schätzen weiß.

Aufwertung öffentlicher…

Ursprünglichen Post anzeigen 43 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s