Charlie Hebdo: Mordverdacht gegen Polizei und Innenminister

Hinterlasse einen Kommentar

so wie hunderttausend Menschen unschuldig die Knäste füllen, so werden sie auch zu Terroristen gemacht und einfach erschossen, damit das Spiel für die blinde „Öffentlichkeit“ taugt

Terra - Germania

Gerhard Wisnewski

Wie hier bereits berichtet, ähnelte die »Fahndung« nach den angeblichen Charlie-Hebdo-Killern einer Lynchjustiz. Wie sagte doch Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve: »Es läuft ein Einsatz, um die Verantwortlichen des feigen Attentats vor zwei Tagen zu neutralisieren« (tagesschau.de, 9.1.2015). Inzwischen gibt es für diese Lynchjustiz auch Beweise. Videos von der »Festnahme« des angeblichen Supermarkt-Geiselnehmers Amedy Coulibaly zeigen, dass dieser unbewaffnet und gefesselt war, als er erschossen wurde.

Eine bizarre Szene: Ein Lebensmittelgeschäft an der Porte de Vincennes in Paris. Vor dem Rollladen des Hypercacher-Kosher-Supermarkts sammelt sich ein schwarz gekleideter Mob, der mit seinen Helmen und Schilden aussieht wie direkt aus dem Krieg der Sterne. ….

Quelle und weiter: Charlie Hebdo: Mordverdacht gegen Polizei und Innenminister

Ursprünglichen Post anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s