„Es ist ein Blutbad. Alle sind tot“

Hinterlasse einen Kommentar

was ist das ? eine Seifenoper? wer glaubt Bitte dieses inszenierte Laien- Spiel- Dilettanten- Stück? AKs im laufen abgefeuert? 50 cm neben dem Kopf, offensichtlich Platzpatronen und ein Sau schlechter Darsteller der sich schlafend stellt mit angewinkelten Beinen und seinen Kopf ganz sanft in die eigenen Arme nimmt, was soll dies Komödie? „Profi- Killer“ die rum laufen, orientierungslos wie die Hühner, dann aber ganz ruhig noch einen verlorenen Schuh einsammeln? ein Bulle der sich erschießen lässt obwohl er offensichtlich nur verletzt ist ( gespielt) nach so vielen Schüssen? Blutbad, welches? alle sind tot!!! Ach wirklich? wo ist der Bulle in der letzten Sequenz plötzlich hin? wo sind die ganzen Toten? so wie 9/11? so das Odessa Massaker? so wie die angeblichen Amokläufe in den Schulen der USA? wo längst bewiesen wurde das dies ebenfalls ein eingespieltes Bühnenstück war, mit Schauspielern? die Sauerlandgruppe? das Oktoberfest, wann wollen wir begreifen das wenn Menschen Sterben, es die eigene Regierung und der Geheimdienst ist? NSU/ 2 LKA Beamte ganz plötzlich tot als sie den Fall fast aufgeklärt hätten? insgesamt 7 Tote Zeugen, Selbstmord? Detroux 23 Tote? Der Rest ist Schmierentheater ohne Gleichen….und dann gleich die Aussage des Firmengeschäftsführers Frankreichs Hollande“das ist ein Terroranschlag“, so wie Bush zu 9/11 wo jedes Kleinkind mittlerweile weiss das dies ein Inside Job war, die Polizei fahndet? seit wann fahndet eine Polizei? sie macht was Ihnen gesagt wird oder hat den Mund zu halten, „Hol das Stöckchen wenn ich es sage“, ansonsten: „Mach Platz Hündchen!“, wenn am falschen Ort zu falscher Zeit gibts ne Kugel siehe PO Kiesewetter im NSU Prozess, nun gibts damit neuen Zündstoff für Demos wie Pegida und CO um Emotionen und gefährliches Halbwissen zu verbreiten, Merkel gibt Ihren Zionisten Senf in den Öffentlichen Medien dazu und die Sache wird rund, Dummköpfe die einen Feind sehen wollen wo er nicht ist!

Der Honigmann sagt...

Tief verstörende Bilder aus Frankreichs Hauptstadt: Terroristen ermorden zwölf Menschen bei einem Anschlag auf das Pariser Satiremagazin „Charlie Hebdo“. Die Polizei fahndet nach drei Tätern.

Bei einem blutigen Angriff auf die Satirezeitung „Charlie Hebdo“ in Paris sind am Mittwoch zwölf Menschen getötet und weitere lebensgefährlich verletzt worden. Einige von ihnen befinden sich in einem kritischen Zustand.

Das teilten die Staatsanwaltschaft von Paris und Ermittler mit. Schwer bewaffnete Männer überfielen am Vormittag die Redaktion der Satirezeitung, die seit Jahren für ihre Mohammed-Karikaturen bekannt ist. Bereits 2011 war die Wochenzeitung Ziel eines Brandanschlages. Sie hatte damals eine Abbildung des islamischen Propheten Mohammed auf ihrer Titelseite veröffentlicht. Nach Angaben des Innenministeriums fahndet die Polizei nach drei Tätern.

Nach den Worten von Frankreichs Präsident François Hollande handelt es sich um einen Terroranschlag. „Daran gibt es keinen Zweifel“, sagte der Präsident, als er den Ort der Bluttat im elften Arrondissement von Paris besuchte.

Ursprünglichen Post anzeigen 345 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s